Aktuell

RVR hat Verwaltung der Stiftung Kulturhauptstadt RUHR.2010 übernommen / MEHR

Stiftung: Ergänzung der Kriterien zur Förderung / MEHR

Bekanntmachung der Kriterien zur Förderung / MEHR

"Zeche is nich", Blick 4: Thomas, Thomas

Corinna Liedtke, die Regisseurin von Corinna Liedtke, die Regisseurin von "Thomas, Thomas"

Corinna Liedtke, die Regisseurin von "Thomas, Thomas"

Zur Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 beschloss die ZDF-Redaktion von "Das Kleine Fernsehspiel", einen Episodenfilm zu drehen, der das alte Ruhrgebiet und die neue Metropole Ruhr beleuchtet. Der von der MADE IN GERMANY Filmproduktion betreute Film mit dem Titel "Zeche is nich - Sieben Blicke auf das Ruhrgebiet" feierte seine Premiere beim Eröffnungsfest von RUHR.2010 auf dem Gelände des Welterbe Zollverein am 9. und 10. Januar 2010. In Teil 5 unserer Serie berichtet Regisseurin Corinna Liedtke exklusiv über ihre Erfahrungen in der Metropole Ruhr beim Dreh des Kurzfilms "Thomas, Thomas".

Corinna Liedtke, geboren 1983 in Dortmund, verbrachte ihre Schulzeit in Castrop-Rauxel. Im Anschluss folgten erste Praktika im Medienbereich Graphik, Fotografie und Kamera. Seit 2004 ist sie Studentin an der Kunsthochschule für Medien in Köln in der Fächergruppe Film und Fernsehen mit Schwerpunkt Regie. Während des Studiums absolvierte Corinna Liedtke verschiedene Praktika und Nebenjobs im Medienbereich - als studentische Hilfskraft in der Redaktion beim WDR, in der Stoffentwicklung bei Action Concept, in der Nachrichtenabteilung bei Amrita TV in Indien und als Regiepraktikantin bei dem ZDF-Krimi "Lutter".

Thomas, Thomas
Regie: Corinna Liedtke
Die Nachwuchsregisseurin Corinna Liedtke drehte in Castrop-Rauxel über Castrop-Rauxel - die Stadt ihrer Jugend. Liedtke wählte für ihre Dokumentation als Protagonisten den Castrop-Rauxeler Wolfgang Weber, Bergbauexperte, Archivar und Autor. 
In "Thomas, Thomas" geht Corinna Liedtke der Frage nach, was tonnenschwere Stahlbohrer und massierende Hände gemeinsam haben. 1855 hat Thomas Mulvany in Castrop-Rauxel den Bergbau revolutioniert, 2005 Thomas Vallomtharayil die Medizin mit ayurvedischen Heilpraktiken, woraus sich unerwartete Wechselwirkungen ergeben. Derartige Parallelen lassen einen sogar an die Wiedergeburt des Bergbaus in der Ayurveda-Medizin glauben. Ist das die Zukunft des Ruhrgebiets? Können und wollen die Menschen dort daran glauben? 
    

Stills und Making-Of-Bilder zu "Thomas, Thomas", Regie: Corinna Liedtke

 
 

      

Personal Essay von Corinna Liedtke: Suche nach dem neuen Glück Auf

"Mir ist keine Region in Deutschland bekannt, die einen so starken Willen nach Identität hat. Andere Regionen sind mit einer Identität gekennzeichnet oder auch nicht. Es bekommt einfach niemand Kopfschmerzen deswegen.
Im Ruhrgebiet scheint das anders zu sein. Der Bergbau hat diese Region geprägt - dieser ist vorbei. Was bleibt, sind die Erinnerungen, die Narben in den Häusern und das Wissen, dass die Region einmal etwas ausgezeichnet hat, was nun nahezu tot ist.

Da wir, die doch irgendwie stolzen Bürger dieser Region, alles andere als tot sein wollen, muss etwas Neues her. Aber was? Dass es auf diese Frage keine eindeutig plausible Antwort gibt, wird spätestens dann klar, wenn man die Bürger des Reviers fragt. Nach kurzem Achselzucken werden die meisten sicherlich darauf zu sprechen kommen, dass die Menschen im Ruhrgebiet sehr direkt sind.

Was genau Direktheit heißt, wäre dann allerdings die interessante Frage. Für mich lässt sich das am besten mit dem Wort 'Mut' übersetzten. Wo in Deutschland sieht man so viele Leute mit Jogginghosen durch Fußgängerzonen laufen? In welchen Golfclubs kann man denn schon Pommes Schranke bestellen? Und wo sonst stellen Städte ihre Gulasch-Architekturen in dieser Form ohne Scham zur Schau?

Wie dem auch sei - in dem Film "Thomas, Thomas" haben wir Wolfgang Weber begleitet. Er hat eine genaue Vorstellung davon, was die neue Identität des Ruhrgebiets sein wird - die Komplementärmedizin! Auch Wolfgang Weber hatte Kopfschmerzen, bevor ihm klar wurde, wie das Ruhrgebiet neu belebt werden wird. Der Bergbau ist tot und wird nun wiedergeboren in der Ayurvedamedizin. In dem Film beweist er eine Menge Mut um dies zu belegen..."