RUHR2010.DE:HomeSitemapFAQRUHR 2.0KontaktImpressum
SUCHE:

Aktuell

RVR hat Verwaltung der Stiftung Kulturhauptstadt RUHR.2010 übernommen / MEHR

Stiftung: Ergänzung der Kriterien zur Förderung / MEHR

Bekanntmachung der Kriterien zur Förderung / MEHR

Zur aktuellen Sendung von RUHR.2010-TV / MEHR

Aktuelle Veranstaltungshinweise wöchentlich neu / MEHR

Besucherzentren

Deutsches Bergbau-Museum / Foto: Stadt Bochum

An fünf zentralen Orten entstehen Besucherzentren, die als kulturtouristische Drehscheiben der Metropole Ruhr dienen. / MEHR

MAP - Markus Ambach Projekte

Markus Ambach ist als Künstler und Projektautor zahlreicher thematisch orientierter Projekträume bekannt. Seit 2009 betreibt er unter dem Begriff MAP Markus Ambach Projekte eine offene, international agierende Projektplattform mit Sitz in Düsseldorf. MAP begreift sich als unabhängige, künstlergenerierte Projektplattform mit weit gefächertem Interessensfeld bei zwei Schwerpunkten: Einerseits interessiert es sich für die Diskurse, Produktionen und Debatten im Umfeld von Kunst und öffentlichen Stadträumen, andererseits liegt eine spezifische Fokussierung auf der Arbeit über Repräsentationen von Natur im städtischen Kontext.

Das Projekt "B1|A40 - Die Schönheit der großen Straße" wurde vom Markus Ambach bereits im Jahre 2004 entworfen. Aus einem Brainstorming zum Stadtraum A40 im Bochumer Stadtplanungsamt initiiert von Frauke Burgdorff, entwickelte er im Laufe der Jahre zusammen mit Planern, der Stadt, Künstlern und den Kommunen das Konzept, was Teil der Bewerbung um die Kulturhauptstadt Europas 2010 wurde und als Leitprojekt maßgeblich daran beteiligt war, den Titel ins Ruhrgebiet zu holen.

Als Projektautor, Kurator und Organisator realisiert MAP Markus Ambach Projekte die Ausstellung "B1|A40 - Die Schönheit der großen Straße" zur Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 im Auftrag der Stadt Bochum und in Kooperation mit der RUHR.2010.

Stadträumliche Fragen verknüpfen dabei theoretische Ansätze mit faktischen Arbeitsweisen, um künstlerische Manifestationen direkt und politisch wirksam in den öffentlichen Stadtraum einzuschreiben. Die Projekte generieren sich kontextbezogen an spezifischen Orten im direkten Dialog von Künstlern, Theoretikern, aber auch Wissenschaftlern, den Protagonisten vor Ort und anderen Teilen der Gesellschaft. MAP ist neben THE CHAIN Initiator, Projektautor und Organisator von Ausstellungen und Projekten wie WG|3ZI|K|B, STADTRAUM.ORG, WILDLIFE, PARCOURS INTERDIT, PUBLIC GARDEN PUBLIC GENERATION, DAS UNEINGELÖSTE VERSPRECHEN, LOCAL TO LOCAL und 2010 u.a. der Ausstellung B1|A40 DIE SCHÖNHEIT DER GROSSEN STRASSE im Rahmen der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010.

Die Projekte werden in den projekteigenen Ausstellungsräumen oder in Kooperationen mit Projektpartnern wie Kunstvereinen, Museen, aber auch städtischen Partnern und anderen gesellschaftlichen Gruppen ganz besonders auch im öffentlichen Stadtraum realisiert. Nach Projekten u.a. mit dem NAK Neuer Aachener Kunstverein (Stadtgarten Aachen), mit der Kunsthalle Düsseldorf oder dem Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen folgen in der Zukunft Zusammenarbeiten mit dem Museum Abteiberg Mönchengladbach und anderen Partnern.

Weitere Informationen zu Projekten von Markus Ambach:
www.markusambachprojekte.de
www.summerpalace.de
www.wg3zikb.de
www.stadtraumorg.de
www.localtolocal.org