SUCHE:

Aktuell

RVR hat Verwaltung der Stiftung Kulturhauptstadt RUHR.2010 übernommen / MEHR

Stiftung: Ergänzung der Kriterien zur Förderung / MEHR

Bekanntmachung der Kriterien zur Förderung / MEHR

<<Mai 2021>>
MoDiMiDoFrSaSo
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Label: "Wir sind die Wiege der Kultur"

Klangvokal

Wagner berührt Henze: zum Abschlusskonzert des Dortmunder Festivals "Klangvokal"

(aus: NMZ vom 23.06.2010)

[...] Henzes Sinfonie Nr. 5 gestalteten die Dortmunder Sinfoniker als wütend-auftrumpfendes Sturm- und Drang-Szenario. Jac van Steens Dirigat inspirierte das Orchester zu hellwacher, impulsiver Präzision bis in die letzte Nervenzelle hinein und dies vom ersten Moment an. Hans Werner Henze hat Wagners Wesendonck-Lieder für Kammerorchester umarrangiert. Entsprechend „verschlankt“ boten die Dortmunder Sinfoniker das Rückgrat für die Mezzosopranistin Alexandra Petersamer. [...]

Stefan Pieper

 

Eindrucksvoller Klangvokal-Abschluss

(aus: WAZ vom 11.06.2010)

[...] Die enorme Größe der Besetzung (z.B. zwei Harfen, zwei Klaviere, zwei Paukensätze) nutzte der Komponist, seine Instrumentationskunst eindrucksvoll unter Beweis zu stellen. Gerade die krassen Kontraste, etwa zwischen dem fragmentarischen, nervös-bewegten ersten und langsamen zweiten Satz bringen eine besondere Wirkung mit sich: Im Adagio bleibt die Zeit stehen, langgestreckte Melodielinien werden oft unbegleitet von Alt-Instrumenten wie Englisch-Horn oder Viola vorgetragen.

Das abschließende „Moto perpetuo“ prägen Aufbau und Zerfall von Klangschichten, die das Publikum (aufgrund der Positionierung von Holz- und Blechregister auf der Bühne) mit eindrucksvollen Stereo-Effekten erreichten.

Henzes Instrumentierung der Richard Wagner als Klavierlieder komponierten Wesendonck-Lieder sieht ein Kammerorchester vor, dessen Möglichkeiten der Komponist etwa in „Im Treibhaus“ geschickt auslotet. [...]

Burkhard Sauerwald