SUCHE:

Aktuell

RVR hat Verwaltung der Stiftung Kulturhauptstadt RUHR.2010 übernommen / MEHR

Stiftung: Ergänzung der Kriterien zur Förderung / MEHR

Bekanntmachung der Kriterien zur Förderung / MEHR

<<Juli 2021>>
MoDiMiDoFrSaSo
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
Label: "Wir sind die Wiege der Kultur"

filmretrospektive

Hans Werner Henze als Filmkomponist

Hans Werner Henzes Interesse für das Medium Film hat ihn mit bedeutenden Regisseuren zusammengebracht, darunter Alain Resnais, Volker Schlöndorff, Margarethe von Trotta und Bernhard Sinkel.

Hans Werner Henze

 
 

Das Ergebnis: rund ein Dutzend Kompositionen für den Film. Produktionen wie "Die verlorene Ehre der Katharina Blum" oder "Eine Liebe von Swann", für die Henze die Filmmusik geschrieben hat, gehören heute zum Repertoire jedes Programmkinos. Ihnen wird in der Filmretrospektive des Bochumer Filmkunsttheaters Casablanca ebenso Platz eingeräumt wie den selten zu sehenden Filmen "Muriel oder Die Zeit der Wiederkehr" oder "Liebe bis in den Tod" von Alain Resnais.

Das direkt im "Bermuda3Eck" - Bochums beliebter Freizeitmeile - gelegene Casablanca hat sich mit seinem vielfältigen Programmangebot zwischen Erstaufführungen, Premieren-Veranstaltungen und besonderen Filmreihen als Filmtheater für anspruchsvolle Kinounterhaltung fest etabliert. Eröffnet wurde das Casablanca 1957 mit einer Vorstellung von Ingmar Bergmanns "Wilde Erdbeeren". Im Frühjahr 2010 widmet sich das Casablanca einer Retrospektive mit bedeutenden Filmen, zu denen Hans Werner Henze die Musik geschrieben hat.


Der junge Törless
Deutschland / Frankreich 1966
Regie: Volker Schlöndorff
Darsteller: Mathieu Carrière, Marian Seidowsky, Bernd Tischer, Fred Dietz, Lotte Ledl u.a.

Österreich-Ungarn, Anfang des 20. Jahrhunderts. Der Schüler Törless geht auf ein Internat, das vorwiegend von jungen Männern aus gehobenen Familien besucht wird. Unter den Schülern herrscht eine strikte Hierarchie, die sich unter anderem in verschiedenen Formen der Demütigung niederschlägt. Als Törless und drei seiner Mitschüler erfahren, dass ihr jüdischer Mitschüler Basini wegen Spielschulden zum Dieb geworden ist, nutzen sie dieses Wissen aus, um ihn systematisch zu erniedrigen.


Die verlorene Ehre der Katharina Blum
Deutschland 1975
Regie: Volker Schlöndorff, Margarethe von Trotta
Darsteller: Angela Winkler, Mario Adorf, Jürgen Prochnow, Heinz Bennent,  Hannelore Hoger u.a.

Nach einer durchfeierten Karnevalsnacht mit einer Zufallsbekanntschaft gerät die junge, alleinstehende Haushälterin Katharina Blum ins Visier der Polizei und der Medien. Der bereits aus ihrer Wohnung wieder verschwundene Mann wird als mutmaßlicher Terrorist gesucht. Konfrontiert mit den Verdächtigungen der Polizei, den Anfeindungen ihrer Nachbarn und den Veunglimpfungen eines großen Boulevardblatts, greift Katharina Blum in ihrer Verzweiflung schließlich zur Waffe, um ihre Ehre zu verteidigen.


Eine Liebe von Swann
Deutschland / Frankreich 1983/84
Regie: Volker Schlöndorff
Darsteller: Jeremy Irons, Ornella Muti, Alain Delon, Fanny Ardant, Marie-Christine Barrault, Anne Bennent u.a.

Kurz vor der vorletzten Jahrhundertwende lernt der großbürgerliche Lebemann Charles Swann bei einer Theatervorstellung die schöne Kokotte Odette de Crécy kennen. Aus einem anfänglich lockeren Verhältnis entwickelt sich rasch eine komplizierte Liebesbeziehung, bei der Swanns idealisiertes Frauenbild und seine durch Eifersucht geprägten Besitzansprüche mit der Realität kollidieren.


Taugenichts
Deutschland 1977/78
Regie: Bernhard Sinkel
Darsteller: Jacques Breuer, Eva Maria Meineke, Wolfgang Reichmann, Matthias Habich, Mareike Carrière, Sybill Schreiber u.a.

Ein junger Mann sehnt sich nach Freiheit und versucht, der bürgerlichen Gesellschaft zu entfliehen. Auf seiner Wanderung nach Süden arbeitet er eine Zeitlang als Gärtner und Zolleinnehmer auf einem Schloss bei Wien. Dort verliebt er sich in die schöne Aurelie, die er fälschlicherweise für eine Gräfin hält, die in Wirklichkeit aber die Nichte des Portiers ist. Nach der romantischen Novelle von Eichendorff.


Muriel oder Die Zeit der Wiederkehr
Frankreich 1963
Regie: Alain Resnais
Darsteller: Delphine Seyrig, Jean-Pierre Kérien, Jean-Baptiste Thierrée u.a.

Das einstige Liebespaar Hélène und Alphonse sowie Hélènes Stiefsohn Bernard sind Gefangene ihrer eigenen Vergangenheit und sehen sich immer wieder von den prägenden und traumatischen Erinnerungen an vergangene Liebe und an traumatische Kriegserlebnisse verfolgt. Als zentrales Thema führt der Film vor, wie stark die Gegenwart in der Vergangenheit verhaftet ist. Durch den kunstvollen Einsatz von Montagen, Bildern und Klängen erhält der Zuschauer einen Einblick in das Seelenleben der drei Protagonisten. Viele Kritiker bezeichnen "Muriel" als Alain Resnais’ Meisterwerk.


L’amour à mort (liebe bis in den tod)
Frankreich 1984 (frz. Fassung mit dt. Untertiteln)
Regie: Alain Resnais
Darsteller: Sabine Azéma, Fanny Ardant, Pierre Arditi, André Dussollier, Jean Dasté, Geneviève Mnich u.a.
Musik: Hans Werner Henze

Unwirklicher Moment des Schocks: Das Glück eines frisch vermählten Ehepaars zerbricht jäh, als der Gatte stirbt; doch ebenso unvermittelt steht er von den Toten wieder auf. Elisabeth und Simon sind gezwungen, sich mit der Möglichkeit des plötzlichen Todes auseinanderzusetzen. Der Gedanke ans Jenseits - Simon erinnert sich zusehends an ein nie gekanntes Glücksgefühl - überschattet das Leben der beiden Atheisten. Sie wenden sich an ein befreundetes Ehepaar, beide lutherische Pastoren. "L‘amour à mort" ist vielleicht der bewegendste und zugleich der bestürzendste Film von Resnais, weil er bedingungslos die Idee und das Geheimnis des Absoluten erforscht - in der Liebe, bis in den Tod. Ein Werk, das im Formalen ebenso radikal und faszinierend ist wie thematisch. Zwischen den Szenen des dunklen Kammerspiels finden sich "reine" Sequenzen der Musik von Hans Werner Henze.

Termine:
27. Januar 2010 | 3./10./17./24. Februar 2010 | 3. März 2010
jeweils 20 Uhr im Casablanca Filmkunsttheater Bochum
Eintritt frei

Eine Koproduktion des Filmkunsttheater Casablanca Bochum und der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010