SUCHE:

Veranstaltungskalender

<<Oktober 2021>>
MoDiMiDoFrSaSo
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

MELEZ im türkischen Fernsehen / MEHR


Tschuldigung is' hier noch frei?
Mach mit!

Mitmachen beim MELEZ.Liebes-Express: Bewirb dich hier!

Zur aktuellen Sendung von RUHR.2010-TV / MEHR

Bühnenwagen

De Jongens Driest / Foto: Bokkie Vink

De Jongens Driest / Foto: Bokkie Vink

De Jongens Driest
De Jongens Driest spielen kraftvollen "groovy" Jazz, der seinen Ursprung in "Weltliedern" aus Klezmer- und Balkantraditionen hat, in afrikanischem Highlife und in latein-amerikanischer Musik. Die drei Bläser verstehen es, einen völlig neuen Sound zu schaffen, und gelegentlich klingen sie wie ein komplettes Orchester.

 

Salonwagen

Dimitré Dinev / Foto: von privat

Dimitré Dinev / Foto: von privat

Lesung mit Dimitré Dinev
Der 1968 in Bulgarien geborene Dimitré Dinev floh 1990 über die "Grüne Grenze" nach Österreich. Seit 1991 schreibt er in deutscher Sprache Drehbücher, Erzählungen, Theaterstücke und Essays, für die er zahlreiche Auszeichnungen und Literaturpreise erhielt. Sein literarischer Durchbruch gelang ihm 2003 mit seinem Familienroman "Engelszungen". Dimitré Dinev lebt als freier Schriftsteller in Wien.

Weisser Wagen

Durchreiseplatz in Linz / Foto: Verein Ketani

Durchreiseplatz in Linz / Foto: Verein Ketani

Europa in Bewegung: Eine Zeitreise: Roma und Sinti, die "letzten Nomaden Europas"
Die Gruppe der Roma ist die größte ethnische Minderheit in Europa und gleichzeitig diejenige, gegen die Gewalt und Hass wieder drastisch zugenommen haben. Nach wie vor warten die Roma und Sinti auf ihre Anerkennung und fordern einen Aktionsplan auf europäischer, nationaler und regionaler Ebene. Ein Gespräch über eine ursprünglich aus Indien stammende Volksgruppe, die heute in Europa ein Leben zwischen "Romantisierung" und Segregation führt. Unsere Gesprächspartner sind u. a. Kurt Adler, 1922 geborener Sinto, KZ-Überlebender und weite Teile seines Lebens als "Reisender" unterwegs, sowie seine Cousine Gitta Martl und ihre Tochter Nicole Sevik, die im Rahmen der Kulturhauptstadt Linz09 (Österreich) mit dem Verein "Ketani" das in Europa einmalige Projekt "Durchreiseplatz" initiiert haben.

Medienwagen

Omari / Still aus Film "Blackbox Abschiebung"

Omari / Still aus Film "Blackbox Abschiebung"

Blackbox Abschiebung
Bilder und Geschichten von Leuten, die gern geblieben wären

Das Projekt "Blackbox Abschiebung" will das Phänomen Abschiebung sichtbar machen. Neun Menschen, die von Abschiebung bedroht sind oder abgeschoben wurden, erzählen ihre Geschichten und dokumentieren mit einer Digitalkamera ihre Reise, die Ankunft und die ersten Monate im Aufnahmeland.

Weitere Informationen zu  BLACKBOX Abschiebung

Am Bahnsteig

12:58 - 18:00 Uhr: MELEZ.Open Train
Bevor der MELEZ.Zug zu seiner Balkan-Express- Reise aufbricht, öffnet er am Gleis 13 in Oberhausen seine Türen. Schreiben Sie im Medienwagen einen Eintrag in unseren Blog und genießen Sie bei Musik und Plausch ein Getränk im Tanzcafé. Erleben Sie eine Kostprobe der neuen Tanzperformance "SQUAT" von Renegade in Kooperation mit MELEZ.2010, die beim MELEZ-Abschlussfest am 31.10. in der Jahrhunderthalle uraufgeführt wird.

Romano Trajo / Foto: Alexander Meyen

Romano Trajo / Foto: Alexander Meyen

18:58 - 19:27: Konzert Romano Trajo
Die Band "Romano Trajo" (Roma-Leben) interpretiert die reichen Liedüberlieferungen aus Osteuropa und dem Balkan und zeichnet sich durch die Vielfalt an Traditionen aus: Neben Liebesliedern gehören zum Repertoire Stücke, die vom Alltag, aber auch von Ausgrenzung und Verfolgung erzählen.