SUCHE:

Veranstaltungskalender

<<Oktober 2021>>
MoDiMiDoFrSaSo
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

MELEZ im türkischen Fernsehen / MEHR


Tschuldigung is' hier noch frei?
Mach mit!

Mitmachen beim MELEZ.Liebes-Express: Bewirb dich hier!

Zur aktuellen Sendung von RUHR.2010-TV / MEHR

3./9./17./28.Oktober: Schauplatz International (CH/D) - Landscapes of Glory - Beautiful Moments but schnell vorbei

Schauplatz International in Olten / Foto: Palma FiaccoSchauplatz International in Olten / Foto: Palma Fiacco

Schauplatz International in Olten / Foto: Palma Fiacco

Das Ruhrgebiet bemüht sich weiter um die Konstruktion einer Identität: die Vergangenheit als industrielles Herz Deutschlands, harte, aber ehrliche Arbeit. Auf dieses Gestern, geprägt durch eine lange Migrations- geschichte, werden heute die "Ruhrgebiets-Werte" projiziert: Solidarität, Aufrichtigkeit, Zusammenhalt. Eine entscheidende Rolle spielt dabei die Landschaft.

Sie hat einen eindrücklichen Wandel hinter sich. Der Zurichtung auf industrielle Bedürfnisse folgte eine beispiellose Ästhetisierung. Die soll jetzt wieder auf das gesuchte Bild der Menschen von sich selbst zurückwirken. Grönemeyer hat in seinem Titelsong zum Kulturhauptstadtjahr diese Komplettüberlagerung von menschlicher Psyche und Landschaft benannt: "Seelenruhr". Ein bereits bestehender Zustand, eine quasi-natürliche Harmonie von Innen und Außen. Keine Utopie, sondern die gesuchte Ruhridentität. Dazu gehört auch die Versöhnung der Kulturen, das Ruhrgebiet als interkulturelle Friedenszone, Heimat der Herzen für all jene, die hier sein wollen.

In "Landscapes of Glory - Beautiful Moments but schnell vorbei" durchfährt Schauplatz International diese Seelenlandschaft, auf den Spuren des Natur gewordenen Traums vom Glück. Eine Kunst, wie sie die Gruppe bereits 2006 in der Mythensaga "Segeroth - Auf der Suche nach der verschwundenen Stadt" vorgestellt hat: "Landschaftstheater mit Fehler", wobei der Fehler das Produktive an der Sache ist. Man sieht etwas Schönes, aber es ist, weil man ja fährt, zu schnell vorbei.

Schauplatz International kommt zum Teil aus der Schweiz, wo Glück recht oft Geld heißt. Ihm wird alles geopfert: Anstand, Moral, Natur. Das Ruhrgebiet ist anders, eine Willensnation des Glücks. Gemeinsam mit dem Publikum fährt Schauplatz International in das von Grönemeyer verheißene Land hinein: ins "Glücksgebiet". Die Fahrt mit dem MELEZ-Zug führt Mensch und Natur zu einem Ganzen zusammen, flüchtig, schön, angestrengt, draußen, unerreichbar.

Insgesamt vier Mal haben Sie die Chance auf die "Landscapes of Glory" im Medienwagen: 3., 9., 17. und 28. Oktober

Infobox: Schauplatz International (CH/D)

Schauplatz, 1999 in einem Dorf bei Biel (CH) gegründet, landete 2003 als Schauplatz International als Artists in Residence im Podewil/ Berlin. Seither besteht die Gruppe im Kern aus vier Mitgliedern (Anna Lisa Ellend, Martin Bieri, Albert Liebl und Lars Studer) und arbeitet langfristig mit dem Musiker Matthias Wyder und hinzugezogenen Schauspieler und Künstler zusammen. Das außergewöhnliche Konzept der schweizerisch-deutschen Theatergruppe, ihre radikale Haltung gegen die konventionelle Repräsentanz der Akteure auf der Bühne und die intensive Auseinandersetzung mit aktuellen politischen und gesellschaftlichen Themen machen sie zu einer der interessantesten freien Theatergruppen im deutschsprachigen Raum.

Weitere Informationen unter: www.schauplatzinternational.net