RUHR2010.DE:HomeSitemapFAQRUHR 2.0KontaktImpressum
SUCHE:

Aktuell

RVR hat Verwaltung der Stiftung Kulturhauptstadt RUHR.2010 übernommen / MEHR

Stiftung: Ergänzung der Kriterien zur Förderung / MEHR

Bekanntmachung der Kriterien zur Förderung / MEHR

RUHR.VISITORCENTER in der Metropole Ruhr

Essen, Duisburg, Oberhausen, Bochum und Dortmund sind die Standorte der Besucherzentren und damit die Eingangsportale in die Metropole Ruhr. / MEHR

Zur aktuellen Sendung von RUHR.2010-TV / MEHR

Übergabe des Europäischen Stadtbriefs in Osnabrück an Regensburg

v.l.n.r. Katharina Opladen (Büro Friedenskultur Stadt Osnabrück) , Theresa Appoltshauser (Kulturreferat Regensburg), Jürgen Fischer (Programmkoordinator Ruhr 2010) , Boris Pistorius (Oberbürgermeister Stadt Osnabrück) / Foto: Jens Lintelv.l.n.r. Katharina Opladen (Büro Friedenskultur Stadt Osnabrück) , Theresa Appoltshauser (Kulturreferat Regensburg), Jürgen Fischer (Programmkoordinator Ruhr 2010) , Boris Pistorius (Oberbürgermeister Stadt Osnabrück) / Foto: Jens Lintel

v.l.n.r. Katharina Opladen (Büro Friedenskultur Stadt Osnabrück) , Theresa Appoltshauser (Kulturreferat Regensburg), Jürgen Fischer (Programmkoordinator RUHR.2010) , Boris Pistorius (Oberbürgermeister Stadt Osnabrück) / Foto: Jens Lintel

Am späten Nachmittag des 25. Oktober wurde in der Kleinen Ratskammer des Osnabrücker Rathauses der Europäische Stadtbrief von Oberbürgermeister Boris Pistorius an Regensburg übergeben. Der Europäische Stadtbrief ist ein Projekt des Netzwerkes "National Heroes – Deutsche Kulturstädte", zu dem elf ehemalige Bewerberstädte für die Kulturhauptstadt Europas 2010 gehören und in dessen Rahmen ein Stadtbrief von Kulturstadt zu Kulturstadt ergänzt und weitergereicht wird.

Nach der Begrüßung der Gäste und der Vorstellung des Osnabrücker Beitrags betonte Oberbürgermeister Pistorius, dass Osnabrück sich als Friedensstadt verstehe und wies auf das bedeutende Felix-Nussbaum-Haus sowie die Verleihung des Erich-Maria Remarque-Friedenspreises und den bundesweit einmaligen Austausch von Städtebotschaftern hin. Auch das am letzten Wochenende beendete Internationale Symposium "Religionen und Weltfrieden" sei Bestandteil einer vielfältigen und lebendigen Friedenskultur in Osnabrück.

Jürgen Fischer, Programmkoordinator der RUHR.2010, wies in seinem Statement auf die Entstehung der bisher einzigartigen Idee des Europäischen Stadtbriefs hin. Er freute sich besonders über die rege Teilnahme der ehemaligen Bewerberstädte für die Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 im Netzwerk "National Heroes", und unterstrich die Bedeutung eines solchen Netzwerks für die Stärkung des Europäischen Friedens.

Theresa Appoltshauser vom Kulturreferat der Stadt Regensburg, die den Europäischen Stadtbrief mit der Osnabrücker Urkunde an diesem Tag von Oberbürgermeister Pistorius entgegen nahm, verwies auf den Regensburger Stadtfreiheitstag am 20. November, an dem der Stadtbrief an die Stadt Bremen weitergereicht wird.

Stadtbrief Osnabrück

Größe: 1,10 MB
Dateiformat: PDF