SUCHE:

Aktuell

RVR hat Verwaltung der Stiftung Kulturhauptstadt RUHR.2010 übernommen / MEHR

Stiftung: Ergänzung der Kriterien zur Förderung / MEHR

Bekanntmachung der Kriterien zur Förderung / MEHR

RUHR.VISITORCENTER in der Metropole Ruhr

Essen, Duisburg, Oberhausen, Bochum und Dortmund sind die Standorte der Besucherzentren und damit die Eingangsportale in die Metropole Ruhr. / MEHR

Zur aktuellen Sendung von RUHR.2010-TV / MEHR

Potsdam
Musikfestspiele Potsdam Sanssouci

Oper im Schlosstheater, Neues Palais von Sanssouci / Foto: Alexander SauerOper im Schlosstheater, Neues Palais von Sanssouci / Foto: Alexander Sauer

Oper im Schlosstheater, Neues Palais von Sanssouci / Foto: Alexander Sauer

Alljährlich im Juni …
Die Musikfestspiele Potsdam Sanssouci bringen Schlösser und Gärten zum Klingen.
Alljährlich im Juni erwachen die preußischen Schlösser und Gärten von Sanssouci auf ganz besondere Weise zu neuem Leben. Die Musikfestspiele Potsdam Sanssouci lassen für zwei Wochen Musik in das UNESCO-Welterbe einziehen. So verwandeln sie die touristischen Hauptanziehungspunkte der Schlossanlagen zu einem Sitz der Musen und der schönen Künste.

Jährlich prägen neue Themen die Auswahl der Konzerte und Opern. Eine Vielzahl internationaler Stars, renommierte Ensembles und Orchester werfen wechselndes Licht auf die architektonischen Kulturschätze Potsdams. Ausgehend von Alter Musik verstehen sich die Musikfestspiele Potsdam Sanssouci nicht nur als Entdecker des musikalischen Erbes aus dem 17. und 18. Jahrhundert, sondern setzen diese Musik dem beredten Dialog zwischen Tradition und Moderne aus.

Mit über 35 Veranstaltungen, Opern, Sinfonie- und Kammerkonzerten, Tafelmusiken, Maskenbällen, Führungen und Lesungen, und nicht zuletzt zwei großen Open Air-Konzerten mit Feuerwerk vor historischer Kulisse alter Königsschlösser locken die Musikfestspiele Potsdam Sanssouci alljährlich im Juni die Besucher in neue Welten.

Seit Menschen die Meere befahren, träumen sie von fernen Gestaden. Und mit dem Errichten der Fernhandelsbeziehungen in der Renaissance schlägt sich die "Sehnsucht nach der Ferne" auch in Musik nieder - Höhepunkte sind die Türken-, Indien- und China-Opern im 17. und 18. Jahrhundert, die orientalischen Maskeraden in Rimski-Korsakows "Scheherazade" und Debussys Spiel mit dem fernöstlichen Kolorit im 20. Jahrhundert.

In Sanssouci hat die Sehnsucht nach der Ferne auch ihre schönsten architektonischen Blüten getrieben - so im Chinesischen Teehaus oder der Maurischen Moschee.

In Zusammenarbeit mit der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg und dem Flanders Festival Brügge entführen die Musikfestspiele Potsdam Sanssouci 2010 auf eine exotische Weltreise zu den Spuren, die die Sehnsucht nach der Ferne in Musik und Architektur hinterlassen hat.

Im Mittelpunkt stehen zwei internationale Opernproduktionen im historischen Schlosstheater des Neuen Palais': Carl Heinrich Grauns Oper "Montezuma", nach einer Idee Friedrichs II., und Christoph Willibald Glucks Opernserenade "Le Cinesi" - ergänzt um Elemente des chinesischen traditionellen Musiktheaters: eine einzigartig barock-exotische Lesart.

11. - 27.6.2010

Link zur Stadtseite:
Potsdam