Aktuell

RVR hat Verwaltung der Stiftung Kulturhauptstadt RUHR.2010 übernommen / MEHR

Stiftung: Ergänzung der Kriterien zur Förderung / MEHR

Bekanntmachung der Kriterien zur Förderung / MEHR

05.10.2010

Ausstellung in Recklinghausen setzt das "Revier unter Strom"

Lichtwerbung am Kraftwerk Viehofer Straße, Essen. 1930 / Foto: Historisches Konzernarchiv RWE

Lichtwerbung am Kraftwerk Viehofer Straße, Essen. 1930 / Foto: Historisches Konzernarchiv RWE

Seit Sonntag, den 3. Oktober, läuft im Umspannwerk Recklinghausen die Fotoausstellung "Revier unter Strom". Anhand von rund 200 historischen Fotografien dokumentiert die Ausstellung die Entwicklung des Ruhrgebiets zu Europas größtem Energiezentrum. Maßgeblich für diese Entwicklung war die Erzeugung von Kohle, Stahl und Elektrizität seit Ende des 19. Jahrhunderts.

"Revier unter Strom" soll auch aufzeigen, wie die Nutzung der Elektrizität in Industrie, Gewerbe und Privathaushalten die Metropole Ruhr maßgeblich formte. Begleitend zur Ausstellung findet zudem eine Vortragsreihe zur Elektrizitätsgeschichte des Ruhrgebiets statt. Dort behandelte Themen sind unter anderem die Elektrifizierung des Ruhrbergbaus sowie der Eisen- und Stahlindustrie, oder auch die Nutzung der elektrischen Energie in Privathaushalten. 

Termine der Vortragsreihe:

  • 7. Oktober 2010, 19.00 Uhr
    Prof. Dr. Horst A. Wessel (Universität Düsseldorf): Die Elektrifizierung der deutschen Eisen- und Stahlindustrie
  • 21. Oktober 2010, 19.00 Uhr
    Dr. Michael Farrenkopf / Dr. Stefan Przigoda (Deutsches Bergbaumuseum/Montanhistorisches Dokumentationszentrum Bochum): Die Entwicklung der Elektrizitätsnutzung im Ruhrbergbau
  • 4. November 2010, 19.00 Uhr
    Sabine Oetzel (Museum Strom und Leben, Recklinghausen): "…das bisschen Haushalt"
  • 18. November 2010, 19 Uhr
    Dr. Olaf Schmidt-Rutsch (LWL-Industriemuseum, Dortmund): Hebewerk und Treidellok: Elektrizität und Kanäle im Ruhrgebiet
  • 2. Dezember 2010, 19 Uhr
    Andreas Zolper (Museumsdienste Fähnrich & Zolper, Hagen): Das Revier fährt elektrisch. Die Elektrifizierung des Schienenverkehrs im Ruhrgebiet
  • 20. Januar 2011, 19 Uhr
    Dr. Theo Horstmann (RWE AG, Essen): Strom für alle. Die Entwicklung der Elektrizitätsversorgung im Ruhrgebiet

Die Vorträge finden im Umspannwerk Recklinghausen statt, die Teilnahme ist kostenfrei.

"Revier unter Strom" - Fotografien zur Elektrizitätsgeschichte des Ruhrgebiets
Noch bis 30. Januar 2011
Öffnungszeiten: Dienstag - Sonntag, 10.00 - 17.00 Uhr
Umspannwerk Recklinghausen - Museum Strom und Leben
Uferstraße 2-4, 45663 Recklinghausen

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie auf der "Revier unter Strom"-Projektseite.