Aktuelle Veranstaltungshinweise wöchentlich neu / MEHR

RUHR.2010-TV

Zur aktuellen Sendung von RUHR.2010-TV / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektseite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Ritter Rost

Ritter Rost / Zeichnung: Jörg Hilbert

Ritter Rost erklärt die Kulturhauptstadt. / MEHR

RUHR.2010 Veranstaltungstickets

Label: "Hier wird neue Energie gefördert. Sie heißt Kultur."

Buch drei

Hier finden Sie "Buch drei" und weitere Publikationen zum Download. / MEHR

"outdoor and outside" -
Tadashi Kawamata im Dialog mit der Outsiderszene Ruhrgebiet

Weltweit initiiert Tadashi Kawamata Installationen, die sich immer auf ihre jeweilige Umgebung, auf die Geschichte und Funktion eines Ortes einlassen und darauf reagieren.

Trotz ihres eindeutig skulpturalen Anspruchs lehnen sich Kawamatas Installationen meist eng an eine architektonische Formensprache an und besitzen eine konkrete Funktion.

Bereits 1995 widmete ihm die Kunsthalle Recklinghausen eine Einzelausstellung. Damals setzte sich Kawamata intensiv mit der Historie des Hauses als ehemaliger Bahnhofsbunker auseinander und ließ die klaustrophobische Enge des ursprünglichen Kriegsbaus durch hölzerne Konstruktionen erneut aufleben - durch Einbauten aus Grubenholz, die gleichzeitig eine andere, für das Ruhrgebiet typischere "Enge" thematisierten, nämlich das Wegesystem des Untertagebergbaus, die unsichtbare Parallelwelt der Kohlenindustrie.

Im Rahmen von "Mapping the Region" werden zwei Aussichtstürme realisiert. Der eine wird permanent an der Emscher entstehen, Teil des Kulturhauptstadt-Projekts "EMSCHERKUNST.2010" sein und auf diese Weise die Emscherinsel kulturell und touristisch erschließen.
Ein gleicher Turm wird direkt vor dem Bunkergebäude der Kunsthalle Recklinghausen temporär aufgestellt werden. Beide Aussichtstürme verweisen aufeinander und bieten zugleich die Möglichkeit, eine gewohnte Umgebung mit neuen Augen zu sehen.
Die Ausstellung wird Modelle, Zeichnungen und Fotografien von Projekten zeigen, die der Künstler in aller Welt - meist temporär - realisiert hat.

3. Juli bis 5. September 2010
Kunsthalle Recklinghausen

Nähere Informationen zu der Ausstellung im Rahmen von "Mapping the Region" der RuhrKunstMuseen erhalten Sie auf der Projektwebseite der RuhrKunstMuseen.

Verwandtes Thema:
Emscherkunst.2010