Aktuelle Veranstaltungshinweise wöchentlich neu / MEHR

RUHR.2010-TV

Zur aktuellen Sendung von RUHR.2010-TV / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektseite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Ritter Rost

Ritter Rost / Zeichnung: Jörg Hilbert

Ritter Rost erklärt die Kulturhauptstadt. / MEHR

RUHR.2010 Veranstaltungstickets

Label: "Hier wird neue Energie gefördert. Sie heißt Kultur."

Buch drei

Hier finden Sie "Buch drei" und weitere Publikationen zum Download. / MEHR

Charta Ruhr
Empfehlungen der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung für eine urbane Metropollandschaft Ruhr

Foto aus der Serie Foto aus der Serie "Stand der Dinge. Bruckhausen" / Foto: Annette Jonak

Foto aus der Serie "Stand der Dinge. Bruckhausen" / Foto: Annette Jonak

RUHR.2010 wird das große Jahr des Ruhrgebiets, aber dabei soll und wird es nicht bleiben: Jede Kulturhauptstadt Europas sollte über ihr Jahr, über ihre Grenzen hinaus nachhaltige Anstöße für eine urbane Gesellschaft in Europa geben.

Diesem Auftrag kommt RUHR.2010 u. a. mit der Charta Ruhr nach: Sie wurde in einem zweijährigen Prozess von den Mitgliedern der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL) in engem Zusammenwirken mit zahlreichen Persönlichkeiten und Institutionen im In- und Ausland erarbeitet. Die Metropole Ruhr dient als Referenzmodell für Metropollandschaften in aller Welt. Sie macht den Wandel von Urbanität praktisch und konkret begreifbar.

Ziel der Charta ist es, Urbanität zeitgemäß und im globalen Maßstab neu zu definieren, Urbanität als globales Recht einzufordern und Empfehlungen für eine urbane Metropollandschaft Ruhr zu formulieren. Besonders intensiv war dabei der Austausch mit den Partnerregionen Randstad (Niederlande), Oberschlesien (Polen), Berlin/Brandenburg und Istanbul (Türkei).

Doch damit ist die Charta Ruhr längst nicht ausgearbeitet. Denn sie ist eine Charta neuen Typs und als interaktiver Prozess angelegt. Im Februar 2010 wird sie interessierten Gruppen, Institutionen und Verbänden im Entwurf vorgestellt und steht dann im Internet mit sämtlichen Subtexten und Beispielsammlungen zur Verfügung. Das heißt: Sie kann nicht nur gelesen, sondern auch kommentiert und geändert werden. Die Akademie lädt damit Interessierte im In- und Ausland ein, zu diskutieren, Anregungen und Kritik beizusteuern. Wissenschaftliches Know-How soll auf diese Weise mit Alltagswissen konfrontiert werden.

Die Jahrestagung der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung im Oktober 2010 wird die Charta Ruhr dann unter Würdigung der gesamten Diskussion förmlich beschließen.

Partner: Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung, Land NRW

Verleihung Deutscher Städtebaupreis am 7.10.2010, Zeche Zollverein, Essen, Erich-Brost-Pavillon - ganztägig

Jahrestagung der DASL "Learning for Ruhr - für Ruhr lernen" (Werkstatt für die Zukunft polyzentraler Metropolen) am 8. und 9.10.2010, Dortmunder U /  Zentrum für Kunst- und Kreativwirtschaft - ganztägig

Bei Teilnahmewunsch bitte E-Mail an die DASL Berlin: info@dasl.de

 

Charta Ruhr - Denkanstöße für polyzentrische Metropolen

Größe: 180,53 KB
Dateiformat: PDF