Aktuelle Veranstaltungshinweise wöchentlich neu / MEHR

RUHR.2010-TV

Zur aktuellen Sendung von RUHR.2010-TV / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektseite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Ritter Rost

Ritter Rost / Zeichnung: Jörg Hilbert

Ritter Rost erklärt die Kulturhauptstadt. / MEHR

RUHR.2010 Veranstaltungstickets

Label: "Hier wird neue Energie gefördert. Sie heißt Kultur."

Buch drei

Hier finden Sie "Buch drei" und weitere Publikationen zum Download. / MEHR

WDR-Komödie "Ein Schnitzel für drei" mit Armin Rohde

Günther (Armin Rohde) und Wolfgang (Ludger Pistor) freuen sich in der neuen Ruhrgebiets-Komödie Günther (Armin Rohde) und Wolfgang (Ludger Pistor) freuen sich in der neuen Ruhrgebiets-Komödie "Ein Schnitzel für drei" über ihren ergaunerten Reichtum. / WDR-Szenenfoto

Günther (Armin Rohde) und Wolfgang (Ludger Pistor) freuen sich in der neuen Ruhrgebiets-Komödie "Ein Schnitzel für drei" über ihren ergaunerten Reichtum. / WDR-Szenenfoto

Welcher Zoo braucht noch einen Tierpfleger für das Robbenbecken, wenn sich die ganze Welt um Eisbärbabys dreht? Niemand. Tierpfleger Günther ist langzeitarbeitslos. Ebenso sein bester Kumpel Wolfgang. Kein Job, kaum Geld und wenig Perspektive bedingen den trostlosen Alltag der beiden Freunde, bis ihnen unerwartet das große Glück zu winken scheint. "Ein Schnitzel für drei" ist eine Ruhrgebiets-Komödie mit Armin Rohde und Ludger Pistor in den Hauptrollen.

Günthers demenzkranker Nachbar Hermann (Branko Samarovski) hat eine hohe Summe Geld in seiner Wohnung versteckt. Während Hermann auf Grund seiner Krankheit jegliche Erinnerung an seine Reichtümer verloren hat, spukt das Geld den Freunden Günther und Wolfgang unaufhörlich im Kopf herum: Sie sehen eine einmalige Chance, mit dem Diebstahl des Geldes endlich wieder ihr Leben selbst bestimmen zu können. Soll ihr Plan aufgehen, müssen sie sich allerdings - im Gegenzug sozusagen - intensiv um den alleinstehenden, alten Herrn kümmern. Und der fordert Unterhaltungsprogramm. Als dann auch noch Wolfgangs Frau Fragen zu dem plötzlichen Reichtum stellt und moralische Zweifel aufkommen, gerät die Situation außer Kontrolle.

Publikumspremiere
14.5.2010, im Rahmen des Kino- und Konzertfestivals "Kino im Stadion 2010"
Signal Iduna Park Dortmund

Fernsehpremiere
2.6.2010, ARD Fernsehen, 20.15 Uhr

Crew
Produktionsfirma: Colonia Media Filmproduktions GmbH
Autoren: Thomas Koch u. Peter Freiberg in einer Überarbeitung von Stefan Barth u. Manfred Stelzer
Regie: Manfred Stelzer
Produzenten: Titus Kreyenberg, Winka Wulff
Redaktion: Katja De Bock, Götz Bolten