Aktuelle Veranstaltungshinweise wöchentlich neu / MEHR

RUHR.2010-TV

Zur aktuellen Sendung von RUHR.2010-TV / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektseite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Ritter Rost

Ritter Rost / Zeichnung: Jörg Hilbert

Ritter Rost erklärt die Kulturhauptstadt. / MEHR

RUHR.2010 Veranstaltungstickets

Label: "Hier wird neue Energie gefördert. Sie heißt Kultur."

Buch drei

Hier finden Sie "Buch drei" und weitere Publikationen zum Download. / MEHR

Dortmunder U

Dortmunder U / Foto: Rupert OberhäuserDortmunder U / Foto: Rupert Oberhäuser

Dortmunder U / Foto: Rupert Oberhäuser

Eine Stadt erhält ihr Wahrzeichen zurück. Nach dem Entwurf von Gerber Architekten wird der ehemalige Brauereiturm saniert und zum Zentrum für Kunst und Kreativität umgenutzt. Der architektonische Entwurf basiert auf der zentralen Idee, das Bauvolumen des U-Turms erstmals in seiner ganzen Größe auch im Innenraum erlebbar zu machen.

Möglich wird dies durch die "Kunst-Vertikale", einen schmalen, über alle Geschosse offenen Raum. Hierzu wurden die bestehenden Decken zwischen den Etagen im vorderen Bereich entfernt. Rolltreppen führen künftig vom Foyer im Erdgeschoss bis hinauf in den "Kathedralenraum" direkt unter dem leuchtenden U.

 

RUHR.2010-TV: "Kunst und Kreativität: Das Dortmunder U" - Sendung vom 27.05.2010

In der aktuellen Magazinausgabe macht sich RUHR.2010-TV auf den Weg zum Dortmunder U - Zentrum für Kunst und Kreativität, das am 28. Mai eröffnet wird. Dort trifft das Team den stellvertretenden Direktor ecce Bernd Fesel, Steffen Korthals vom Hartware MedienKunstVerein, Martin Juhls von der Audiodigitalen, Stefan Laurin, Gründer von Ruhrbarone.de, und den Gründungsdirektor des Dortmunder U Andreas Broeckmann.

Flash ist Pflicht!

Sollten Sie keinen Flash Player installiert haben, können Sie ihn auf der Webseite von Adobe kostenlos herunterladen.


Über die Vertikale können die unterschiedlichen Ebenen separat genutzt werden. Wie eine überdachte urbane "Piazza" verbindet das ebenerdige Foyer im Anschluss an die Vertikale den städtischen Vorplatz im Osten mit dem neuen Quartier im Westen. Die neue Dachterrasse entsteht auf dem Verbindungsstück zwischen dem eigentlichen Brauturm und dem etwas niedrigeren Anbau. Vom "Kathedralenraum" gelangen die Besucher über terrassenartig ansteigende Stufen nach draußen: Von hier aus bietet sich ein spektakulärer Ausblick über die Stadt.

Das Museum am Ostwall erhält das vierte und fünfte Obergeschoss. Das sechste Obergeschoss ist teilbar und bleibt Sonder- und Wechselausstellungen vorbehalten. Für diesen Zweck wird es im Bereich des Anbaus mit einem neuen "Lichtdach" ausgestattet, das die Ausstellungsräume optimal mit blendfreiem Tageslicht versorgt. Im obersten Geschoss selbst entstehen ein flexibel nutzbarer Veranstaltungsbereich, eine Café-Lounge und Räume für das von RUHR.2010 initiierte 2010lab. Die Fachhochschule und die Universität Dortmund beziehen das erste Obergeschoss des Brauereiturms, während das zweite und dritte Obergeschoss zu sogenannten "Kreativ-Etagen" werden.

RWE ist Sponsor und Namensgeber des RWE Forums, einer Multimedia-Lounge im Erdgeschoss. Vor allem die Fachhochschule Dortmund und der Hartware MedienKunstVerein werden hier künftig kreativ sein.

Neben der architektonischen Erneuerung ist das Dortmunder U auch Teil des kreativwirtschaftlichen Projekts "Kreativ.Quartiere". Das "U" wird Kraftwerk und Katalysator an der Schnittstelle von Architektur, Kunst, Kultur, Bildung und Kreativwirtschaft.

Ab  Mai 2010 Interimsbetrieb
Eröffnung im Oktober 2010

Partner: Stadt Dortmund, Land NRW, RWE AG, www.energiekulturruhr.de, Museum am Ostwall, Hartware MedienKunstVerein

Weitere Informationen unter:
www.u.dortmund.de

Informationen zum Projekt in Gebärdensprache finden Sie hier.

Sehen Sie das Dortmunder U im 2010lab:
Schauen Sie rein unter: www.2010lab.tv/dortmunder-u

Verwandte Themen:
2010lab
Kreativ.Quartiere