Aktuelle Veranstaltungshinweise wöchentlich neu / MEHR

RUHR.2010-TV

Zur aktuellen Sendung von RUHR.2010-TV / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektseite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Ritter Rost

Ritter Rost / Zeichnung: Jörg Hilbert

Ritter Rost erklärt die Kulturhauptstadt. / MEHR

RUHR.2010 Veranstaltungstickets

Label: "Hier wird neue Energie gefördert. Sie heißt Kultur."

Buch drei

Hier finden Sie "Buch drei" und weitere Publikationen zum Download. / MEHR

Erweiterungsbau MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst

Erweiterungsbau Museum Küppersmühle, Entwurf Herzog & de Meuron / Foto: Herzog & de MeuronErweiterungsbau Museum Küppersmühle, Entwurf Herzog & de Meuron / Foto: Herzog & de Meuron

Erweiterungsbau Museum Küppersmühle, Entwurf Herzog & de Meuron / Foto: Herzog & de Meuron

Spektakuär, was sich hinter dem "Erweiterungsbau" verbirgt: Die ebenso radikale wie einfache Lösung der Baseler Architekten Herzog & de Meuron sieht einen Kubus über den alten Silos mit 22 neuen Räumen und rund 2.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche vor.

Herzog & de Meuron, die bereits in den 1990er Jahren die ehemalige Küppersmühle zum Museum für Moderne Kunst umgebaut haben, konfrontieren die weitgehend historisch belassene Backstein-Architektur des MKM mit einem extrem konträr gestalteten neuen Baukörper.

Die Lösung ist so radikal wie einfach: ein leicht und transluzent wirkender Kubus wird als Erweiterung auf das Silogebäude der Küppersmühle aufgesetzt. Der monumentale Baukörper "schwebt" in 36 Meter Höhe teilweise frei über dem Boden. Eine zweite, äußere Fassade umschließt als transparente Hülle den inneren Baukörper, dessen Fensteröffnungen gezielte Ein- und Ausblicke ermöglichen. Weithin sichtbar wird der Bau als neues Wahrzeichen das Duisburger Stadtbild prägen.

Erst durch den Erweiterungsbau wird es möglich sein, die umfangreiche Sammlung deutscher Nachkriegskunst des MKM - die Sammlung Ströher, die derzeit nur in Auszügen im MKM gezeigt werden kann, künftig angemessen und mit mehr Spielraum im größeren Zusammenhang zu präsentieren. Mehr als die doppelte Anzahl an Werken (bislang: rund 100 bis 120 Werke in 15 Räumen) kann künftig gezeigt werden. Der Besucher erlebt einen Gang durch 60 Jahre Kunstgeschichte der Bundesrepublik Deutschland. Ziel ist es, mit dem Erweiterungsbau in Duisburg ein Zentrum für deutsche Kunst nach 1945 zu etablieren.

MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst, Duisburg
Fertigstellung des Kubus geplant für Ende 2011
Mi 14-18 Uhr,
Do, Sa, So, feiertags 11-18 Uhr
Fr nach Vereinbarung

Partner: EVONIK Industries, Sammlung Ströher, Stiftung für Kunst und Kultur e.V. Bonn

Weitere Informationen finden Sie unter www.museum-kueppersmuehle.de