Aktuelle Veranstaltungshinweise wöchentlich neu / MEHR

RUHR.2010-TV

Zur aktuellen Sendung von RUHR.2010-TV / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektseite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Ritter Rost

Ritter Rost / Zeichnung: Jörg Hilbert

Ritter Rost erklärt die Kulturhauptstadt. / MEHR

RUHR.2010 Veranstaltungstickets

Label: "Hier wird neue Energie gefördert. Sie heißt Kultur."

Buch drei

Hier finden Sie "Buch drei" und weitere Publikationen zum Download. / MEHR

Temporäre Stadt an besonderen Orten
Dialog der Europäischen Kulturhauptstädte

Temporäre Stadt: Wetterumschwung in Duisburg - Intervention für lebendige Stadtkultur am 22. September 2010Temporäre Stadt: Wetterumschwung in Duisburg - Intervention für lebendige Stadtkultur am 22. September 2010

Temporäre Stadt: Wetterumschwung in Duisburg -
Intervention für lebendige Stadtkultur am 22.09.

"Temporäre Stadt an besonderen Orten" ist ein tri-nationaler Hochschulwettbewerb von StadtBauKultur NRW mit RUHR.2010 im Dialog der diesjährigen Kulturhauptstädte Europas Istanbul, Pécs und Metropole Ruhr. Die Projektreihe thematisiert besondere Orte mit städtebaulichen Defiziten, setzt diese mit temporären Interventionen in Szene, um damit Impulse zur langfristigen Veränderung zu geben.

Studierende unterschiedlicher Planungs- und Architekturfakultäten aus Deutschland, Ungarn und der Türkei haben sich im Rahmen hochschulübergreifender Wettbewerbe mit diesem Thema auseinandergesetzt und innovative Visionen für ein lebendiges Stück Stadt entwickelt.  Im Kulturhauptstadtjahr 2010 werden die von einer international besetzten Jury ausgewählten Gewinnerentwürfe an "besonderen Orten" in Duisburg, Pécs und Istanbul - zunächst auf Zeit - umgesetzt.  

Interview mit Prof. Karl-Heinz Petzinka, Direktor der RUHR.2010 GmbH

Flash ist Pflicht!

 

 


Interview mit Christa Reicher von der TU Dortmund

Flash ist Pflicht!

 

 


Temporäre Stadt an besonderen Orten - Istanbul

Flash ist Pflicht!

 

 


Raus in die Stadt! Auf die Straße für eine lebendige Stadtkultur

Flash ist Pflicht!

 

 


Pécs 2010 Chairs

Flash ist Pflicht!

Sollten Sie keinen Flash Player installiert haben, können Sie ihn auf der Webseite von Adobe kostenlos herunterladen.


RUHR.2010: Temporäre Stadt: Wetterumschwung in Duisburg - Intervention für lebendige Stadtkultur am 22. September 2010
Wetterumschwung in Duisburg: Für lebendige Stadtkultur mit einem neuen Klima in der Innenstadt soll eine Aktion im öffentlichen Raum werben. Zum gemeinsamen Gang rufen RUHR.2010, die Landesinitiative StadtBauKultur NRW, die TU Dortmund und die Stadt Duisburg am Mittwoch, 22. September, ab 18 Uhr auf.

In Duisburg hatten sich die Studentinnen der Fakultät Raumplanung der TU Dortmund, Anna Lerch und Mavie Lakenbrink, mit ihrer Idee "Wetterumschwung in Duisburg - Neues Klima in der Innenstadt" durchgesetzt. Mit der Einrichtung einer von Fußgängern, Rad- und Autofahrern gleichberechtigt genutzten Fläche ("Shared Space") im Verkehrsbereich zwischen Post-, Schwanenstraße und Steinsche Gasse wollten sie eine Verbindung zwischen Innenhafen und Innenstadt schaffen. Die Realisierung war für den 23. bis 26. September 2010 geplant, musste aber aufgrund verkehrsrechtlicher Bedenken kurzfristig abgesagt werden.

Den "Wetterumschwung" wollen die Projektpartner nun durch eine abendliche Aktion am Mittwoch, 22. September hervorrufen. Beim Gang von der Innenstadt zum Innenhafen und rund um die extra eingerichteten Speaker's Corner soll unter dem Motto "Raus in die Stadt! Auf die Straße für eine lebendige Stadtkultur" für internationale Beziehungen in der Kultur und für Baukultur Position bezogen werden. Sympathisanten sind herzlich eingeladen!

 

Istanbul und Pécs
In Pécs wird von 4. bis 10. Oktober der Entwurf "2010.Chairs" (Daniel Spruth, Sofia Rivadeneira, RWTH Aachen) realisiert. Zweitausendzehn Hocker werden an verschiedenen Stellen entlang der Verbindungsachse zwischen der Innenstadt und dem neuen Kulturquartier Zsolnay platziert. Die Passanten sind eingeladen zu verweilen, zu schauen, aber auch selbst aktiv zu werden.

Eröffnungsprogramm in Pécs als pdf-Datei zum Download

In Istanbul wird bereits im Juni 2010 eine temporäre Installation auf dem Gelände der Haliç-Werft am Goldenen Horn stattfinden, die die Transformation dieses traditionsreichen Stadtraums hin zu einem kulturellen Mittelpunkt der türkischen Metropole unterstreicht.

Partner: TU Dortmund, RWTH Aachen, Universität Siegen, Yildiz University, Bilgi University, MA University of Pécs, Landesinitiative StadtBauKultur NRW

Weitere Informationenfinden Sie unter:
www.temporaere-stadt.de