Aktuelle Veranstaltungshinweise wöchentlich neu / MEHR

RUHR.2010-TV

Zur aktuellen Sendung von RUHR.2010-TV / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektseite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Ritter Rost

Ritter Rost / Zeichnung: Jörg Hilbert

Ritter Rost erklärt die Kulturhauptstadt. / MEHR

RUHR.2010 Veranstaltungstickets

Label: "Hier wird neue Energie gefördert. Sie heißt Kultur."

Buch drei

Hier finden Sie "Buch drei" und weitere Publikationen zum Download. / MEHR

Zwei Berge - eine Kulturlandschaft

Mechtenberg / Foto: WAZ Foto Pool/Ulrich von BornMechtenberg / Foto: WAZ Foto Pool/Ulrich von Born

Mechtenberg / Foto: WAZ Foto Pool/Ulrich von Born

Zwei Berge - eine Kulturlandschaft: Im Städtedreieck Bochum, Essen, Gelsenkirchen erhebt sich der Mechtenberg sanft in die urbane Landschaft, in Sichtweite der graue Kegel der Halde Rheinelbe, weithin erkennbar an der "Himmelsleiter" des Künstlers Herman Prigann.

Nur wenige Orte im Ruhrgebiet spannen diesen Bogen zwischen ursprünglicher und industriell veränderter Landschaft.

Das Projekt erarbeitet experimentell, was an Symbiosen des Schönen mit dem Nützlichen in der Metropolregion Ruhr denkbar ist. Das Studio Bürgi aus Camorino/Schweiz wagt mit dem Projektkurator, Prof. Weilacher, sowie dem Landwirtpaar Budde/Maas, dem Landesbetrieb Wald und Holz NRW und dem Regionalverband Ruhr als Projektbeteiligten das Experiment.

In 2010 sind präzise Farbachsen im wogenden Meer der Blüten und Ähren zu erwarten. Topographie und Wege ermöglichen wechselnde Perspektiven. Besonders von der Himmelsleiter, der künstlichen Höhe aus betrachtet, wird die Landkultur am Mechtenberg erlebbar. Beim Lichterfest am 1. 2. 2010 zeigte sich die Bedeutung dieser topographischen Sichtachse: Hunderte Menschen des Städtedreiecks Bochum, Essen und Gelsenkirchen inszenierten ein grandioses Lichterfest. Von der Halde Rheinelbe aus bot sich der Anblick eines linearen Lichterbandes in der Dunkelheit der verschneiten Landschaft. Auch beim Strohfest (21.8.2010) und der Vogelscheuchenparade (31.10.2010) wird die Landschaft entsprechend inszeniert.

Zudem widmet die WaldKultur Rheinelbe dem Werk des 2008 verstorbenen Art in Nature Künstlers Herman Prigann eine Ausstellung. Unter Leitung des Nachlassverwalters Prof. Dr. Ronte wird die Ausstellung vom Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW, M:AI, als Kooperationspartner des Landesbetriebs Wald und Holz realisiert.

Eintritt frei
Die Pubikation "Feldstudien" ist im Birkhäuser Verlag erschienen

Veranstaltungsdaten: Mechtenberg, Essen / Halde Rheinelbe, Gelsenkirchen
Lichterfest 1.2.2010, 18-20.00 Uhr
Frühlingsfest 20.3.2010, 11-17.00 Uhr
Strohfest 21.8.2010, 11.-17.00 Uhr
Vogelscheuchenparade 31.10.2010, 16.-21.00 Uhr

Ausstellung 16.05. – 26.09.2010, Do – So, 11 – 18 Uhr

Kontakt:
zweiberge@martina-hoff.de



Partner: Landesbetrieb Wald und Holz, MUNLV NRW, Regionalverband Ruhr; Kurator: Prof. Dr. Weilacher