Aktuelle Veranstaltungshinweise wöchentlich neu / MEHR

RUHR.2010-TV

Zur aktuellen Sendung von RUHR.2010-TV / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektseite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Ritter Rost

Ritter Rost / Zeichnung: Jörg Hilbert

Ritter Rost erklärt die Kulturhauptstadt. / MEHR

RUHR.2010 Veranstaltungstickets

Label: "Hier wird neue Energie gefördert. Sie heißt Kultur."

Buch drei

Hier finden Sie "Buch drei" und weitere Publikationen zum Download. / MEHR

B1IA40 - Die Schönheit der großen Straße

"Delicate Arch", Rita McBride, B1|A40 Die Schönheit

"Delicate Arch", Rita McBride, B1|A40 Die Schönheit
der großen Straße
Foto: Markus Ambach Projekte/ McBride/MAP

Wissen Sie, wo eine Autobahn aufhört und anfängt? Ist bekannt, wer die Ränder, die Böschungen nah am Schallpegel belebt, nutzt, weiterentwickelt? Wie funktioniert die Autobahn, wie leben die Bewohner, Besucher und Betriebe an und mit der großen Straße? Wer schafft Raum für schnelle Passagen, Anhalten, Aussteigen, Staustunden?

Die A40 ist die lange, unbekannte Mitte der Metropole Ruhr, in der sich täglich 100.000 Besucher bewegen und die von einer Million Anwohnern gesäumt wird. Schrebergärten und Einkaufsmeilen, Kulturproduktion und Schattenwirtschaft - sie alle nutzen die große Straße als Infrastruktur und Plattform.

RUHR.2010-TV: "Kunst-Passagen in der Metropole Ruhr" – Sendung vom 10.06.2010

In der aktuellen Ausgabe macht sich RUHR.2010-TV auf den Weg zur EMSCHERKUNST.2010 und hat die Initiatoren und Künstler des größten Kunstprojektes der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 vor Ort getroffen. Außerdem waren wir mit Kurator Markus Ambach auf der A 40 unterwegs und berichten vom Projekt B1|A40 - Die Schönheit der großen Straße. Tipps zur ExtraSchicht, dem Sommerfest der Kulturhauptstadt, dem Landschaftsprojekt Über Wasser gehen und der Biennale Musik & Kultur der Synagoge ergänzen diese sommerliche Ausgabe des Magazins.

Flash ist Pflicht!

"B1|A40" hält an und steigt aus: Im Dialog mit Künstlern, Planern wie dem Atelier van Lieshout, Finger oder Thomas Rentmeister und den Aktiven vor Ort entsteht die Ausstellung direkt im Kontext und inszeniert die Autobahn als die große Erzählung der Region. An sechs Orten entwickelt sie beispielhaft Räume, an denen der Besucher in die großen Themen des Stadtraums A40 einsteigt. Gleichzeitig zeigen Netzwerkprojekte, wie der Stadtraum entlang dieser Erfahrungen aus planerischer Sicht neu gedacht werden kann.

Flash ist Pflicht!

Sollten Sie keinen Flash Player installiert haben, können Sie ihn auf der Webseite von Adobe kostenlos herunterladen.

Neue Landschaften
Entlang der A40 ist im Schatten der Kernstädte ein eigenwilliger Stadtraum entstanden, der unvermittelt von der Peripherie zum urbanen Boulevard der Metropole Ruhr wird. B1|A40 führt die Besucher in diese neuen Landschaften, die Wege in die Zukunft weisen.

Globallokal
Die Nähe lokaler und globaler Nachbarschaften komponiert einen vitalen Stadtraum, in dem sich internationaler Transit mit lokalen Ereignissen verbindet. An Rastplätzen, in Einkaufszentren und Wohngebieten trifft aufeinander, was sonst getrennt ist. Die Straße wird der große Vermittler und Pate globallokaler Begegnungen, zum städtischen Raum Europas.

Kulturelle Kreuzungen
Nirgendwo sonst verschmelzen Kulturen jedweder Couleur so ungezwungen wie hier. In der schwierigen Lage zwischen Mobilität und Schalldruck finden religiöse, ethnische und kulturelle Gruppen einen offenen Raum für ungewöhnliche Begegnungen.

Roadmovie Ruhr
All diese Erfahrungen verschmelzen in der Ausstellung direkt auf der Straße zur großen Erzählung, zum "Roadmovie RUHR.2010", für das das Projekt das Drehbuch schreibt. Die Besucher, die städtischen Nachbarn, die Menschen vor Ort werden Zuhörer, Komplizen, Macher und Erzähler einer Region, die sich entlang der "großen Straße" neu erfindet. Sie denken gemeinsam diesen Stadtraum weiter: als die neue große Mitte der Metropole Ruhr.

12.6. - 8.8.2010
Verschiedene Orte im öffentlichen Raum entlang der A40 (Autobahnkreuz Kaiserberg, Rhein-Ruhr-Zentrum Mülheim an der Ruhr, Wasserturm Essen, Dückerweg/Vietingstr. Bochum, Dorstener Str., Bochum, Stadtkrone Dortmund)
Kurator: Markus Ambach

Partner: Stadt Bochum (stellvertretend für die Anrainerkommunen Duisburg, Mülheim an der Ruhr, Essen, Dortmund), Straßen.NRW, , Kunststiftung NRW, Landesinitiative StadtBauKultur NRW, Generalkonsulat der Niederlande, Düsseldorf

Aktuelle Informationen zur Eröffnungsveranstaltung

Weitere Informationen unter www.ruhr2010.de/b1-a40