Aktuelle Veranstaltungshinweise wöchentlich neu / MEHR

RUHR.2010-TV

Zur aktuellen Sendung von RUHR.2010-TV / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektseite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Ritter Rost

Ritter Rost / Zeichnung: Jörg Hilbert

Ritter Rost erklärt die Kulturhauptstadt. / MEHR

RUHR.2010 Veranstaltungstickets

Label: "Hier wird neue Energie gefördert. Sie heißt Kultur."

Buch drei

Hier finden Sie "Buch drei" und weitere Publikationen zum Download. / MEHR

Über Wasser gehen
Ein Landschafts- und Kulturprojekt an der Seseke und ihren Zuflüssen

Landschaft im Fluss, Bergkamen / Foto: Thomas StrickerLandschaft im Fluss, Bergkamen / Foto: Thomas Stricker

Landschaft im Fluss, Bergkamen / Foto: Thomas Stricker

Wandel durch Kultur - dem Motto der Kulturhauptstadt fühlt sich das Projekt verpflichtet, indem es mit den Mitteln der Kunst und Kultur industrielle Räume in "Lebens"räume zurückverwandelt. Die innovative Verknüpfung von Ingenieurbau, Ökologie und Kunst - diese Chance ergreift der Lippeverband bei der Umgestaltung des Flusses Seseke vom Abwasserkanal zum naturnahen Gewässer.

Die Umgestaltung wird die Region im Kreis Unna städtebaulich und touristisch nachhaltig verändern. Die Schlussphase der Metamorphose des Gewässers begleiten Künstlerinnen und Künstler in der Ausstellung "Über Wasser gehen" mit zeitgenössischen Positionen. Entlang der Seseke und ihren Nebenläufen, mal im, mal am, mal über Wasser, beziehen sich die Künstler mit Objekten und Landschaftselementen auf den neu entstehenden Naturraum und machen den Transformationsprozess der Landschaft erlebbar. "Über Wasser" geht auch die Verbindung der durch den Fluss vernetzten Anrainerkommunen Lünen, Bergkamen, Dortmund, Kamen, Bönen, der Stadt Unna und dem Kreis Unna, die erstmalig ein gemeinsames Kulturprojekt durchführen, bei dem sich Ökologie und Kultur miteinander verbinden.

Die Flusslandschaft wird neu und nachhaltig im Bewusstsein der Menschen verankert mit Hilfe von zwölf Kunstwerken an der Seseke und ihren Zuflüssen. Als Standorte wurden markante Flussabschnitte ausgewählt, die unterschiedliche Entwicklungsstadien des Wandlungsprozesses zeigen: z. B. die Mündung der Seseke in die Lippe, die idyllische, bereits naturnah entwickelte Körne oder ein ausgesprochener "Unort" unter der Brücke einer Schnellstraße in Kamen.

Die Entwürfe der international arbeitenden und von Billie Erlenkamp kuratierten Künstlerinnen und Künstler thematisieren die Transformation von Natur und Landschaft mit ganz unterschiedlichen Ansätzen. So finden sich Landschaftskunst (Thomas Stricker, Susanne Lorenz, Diemut Schilling), interaktive Projekte mit den Menschen vor Ort (Jeroen Doorenweerd, Danuta Karsten) und eine begehbare Skulptur (Winter/Hörbelt) ebenso wie humorvolle oder hintergründige Inszenierungen (Bogomir Ecker, Tom Groll, Markus Ambach).

Viele Kunstwerke werden dauerhaft vor Ort verbleiben und vom Lippeverband unterhalten werden. Andere Installationen wie der Ausstellungskahn der "Klasse Löbbert" der Kunstakademie Münster sind temporär für die Zeit der Ausstellung von Juni bis September 2010 geplant. Die Ausstellung wird durch ein kulturelles Begleitprogramm mit Führungen, Radtouren und Veranstaltungen ergänzt.

13.6.-26.9.2010
12 Standorte an der Seseke in Lünen, Kamen, Bergkamen, Bönen, Unna und Dortmund
Kuratorin: Billie Erlenkamp


Livestream
Der Künstler Bogomir Ecker hat in Bönen fünf Laternen mit Überwachungskameras aufgestellt, die die schnurgerade Rexe, einen ehemaligen Abwasserkanal beleuchten. Ein Livestream zeigt die Szenerie gemischt mit fiktionalen Bildern und nimmt das "Künstliche oder Natürliche" der Landschaft in den Fokus.

Zum Livestream des Künstlers Bogomir Ecker



Partner: Lippeverband, MUNLV NRW, Anrainerkommunen

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.ueberwassergehen.de

Lesen Sie mehr im Flyer "ÜBER WASSER GEHEN" zum Download:

Flyer "ÜBER WASSER GEHEN"

Größe: 4,19 MB
Dateiformat: PDF