Aktuelle Veranstaltungshinweise wöchentlich neu / MEHR

RUHR.2010-TV

Zur aktuellen Sendung von RUHR.2010-TV / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektseite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Ritter Rost

Ritter Rost / Zeichnung: Jörg Hilbert

Ritter Rost erklärt die Kulturhauptstadt. / MEHR

RUHR.2010 Veranstaltungstickets

Label: "Hier wird neue Energie gefördert. Sie heißt Kultur."

Buch drei

Hier finden Sie "Buch drei" und weitere Publikationen zum Download. / MEHR

Sprache erfahren

"Das Eis", eine Produktion der Ruhrtriennale 2005 / Foto: Ursula Kaufmann

"Das Eis", eine Produktion der Ruhrtriennale 2005 / Foto: Ursula Kaufmann

"Wir wohnen nicht in einem Land, sondern in einer Sprache" - so hat es der rumänische Philosoph Emile Cioran formuliert. Doch wie und mit welchen besonderen Herausforderungen gestaltet sich dieses "Wohnen" in einer Region, in der 170 Nationen zu Hause sind und schätzungsweise mehr als 125 Sprachen aktiv gesprochen werden?

Sprache ermöglicht Erfahrung und wird ihrerseits durch Erfahrung geprägt. Sprache gestaltet und verändert Erfahrung. Sprache verbindet und trennt. Gedacht, gesprochen, erzählt, gehört, gelesen, geschrieben, interpretiert, debattiert, diskutiert, konstruiert, gedichtet, geslamt, gesungen, übersetzt, gereimt, gesponnen, gelogen, verschwiegen, geträumt und rezitiert.

Ob es weltweit 6.000 oder 7.000 Sprachen gibt, darüber streitet sich die Wissenschaft noch immer. Nicht aber darüber, dass Sprache das Medium der Menschheit schlechthin ist. Menschen vollziehen ihre Wahrnehmung und ihr Denken im Rahmen ihrer kulturellen und individuellen sprachlichen Möglichkeiten. Gefühlen, Dingen, Sachverhalten einen Namen zu geben, ist per se ein schöpferischer Akt, ruft sie damit erst ins Leben. Was nicht zum Ausdruck gebracht werden kann, lässt sich nicht denken. Eine Wirklichkeit, die sich nicht beschreiben lässt, kann zugleich nicht verstanden, gedeutet und reflektiert werden. Unbekannte und verborgene Wirklichkeiten und Welten mit Sprache und durch Sprachen zugänglich zu machen, hat sich der Programmbereich "Sprache erfahren" zum Ziel gesetzt.

Ursprünge und Urklänge von Sprache und Sprachvermittlung werden im Reigen von Wiegenliedern aus aller Welt thematisiert. Ein großes internationales Märchenfestival widmet sich den archaischen Wurzeln der Erzählschätze an Ruhr, Emscher und Lippe. Das europäische Krimifestival "Mord am Hellweg" riskiert Einblicke in die grausam-finsteren Abgründe menschlichen Denkens und Handelns. Geistige Höhenflüge und zukunftsweisende Reflexionsansätze rund um grundlegende existenzielle und politische Themen stehen im Mittelpunkt der hochkarätigen Literaturreihe "Mehr Licht! - Die europäsche Aufklärung weitergedacht".

Lyrik in der städtischen Öffentlichkeit, die deutschsprachige Slam-Meisterschaft, ein Literaturwettbewerb und Forschungsprojekte zu ruhrgebietsspezifischen und neuen Sprachphänomenen machen das Programm von "Sprache erfahren" zu einem Türöffner für neue, unzugängliche, vergessene, geheime oder unentdeckte Gedankenwelten. Mit allen Sinnen, allen Variationen, an allen möglichen Orten und Unorten und vor allem mit ganz viel Lust!