Aktuelle Veranstaltungshinweise wöchentlich neu / MEHR

RUHR.2010-TV

Zur aktuellen Sendung von RUHR.2010-TV / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektseite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Lesen Sie mehr auf der Projektwebsite / MEHR

Ritter Rost

Ritter Rost / Zeichnung: Jörg Hilbert

Ritter Rost erklärt die Kulturhauptstadt. / MEHR

RUHR.2010 Veranstaltungstickets

Label: "Hier wird neue Energie gefördert. Sie heißt Kultur."

Buch drei

Hier finden Sie "Buch drei" und weitere Publikationen zum Download. / MEHR

After the Fall
Europa nach 1989. Ein Theaterprojekt des Goethe-Instituts

Foto: Slobodan SamardžicFoto: Slobodan Samardžic

Foto: Slobodan Samardžic

Der Fall der Mauer am 9. November 1989 beendete nicht nur die rund 40 Jahre währende deutsch-deutsche Teilung, er bewirkte über Deutschland hinaus in ganz Europa grundlegende gesellschaftliche und politische Veränderungen. 20 Jahre nach dem Mauerfall beleuchtet das grenzüberschreitende Theaterprojekt "After the Fall" die Auswirkungen dieses Umbruchs auf Deutschland und Europa.

Goethe-Institute in 15 europäischen Ländern haben 17 Dramatiker damit beauftragt, Theaterstücke zu schreiben, die den gesellschaftspolitischen Wandel in ihrer Heimat reflektieren. Unter den Autoren sind bekannte Namen wie der Pole Andrzej Stasiuk ebenso wie viel gelobter Nachwuchs - etwa die moldauische Dramatikerin Nicoleta Esinencu oder der deutsche Dramatiker Dirk Laucke.

Als Höhepunkt des Projekts laden das Staatsschauspiel Dresden und das Theaterbüro Mülheim an der Ruhr im November 2009 eine Auswahl der Inszenierungen als Gastspiele nach Deutschland ein.
Begleitet werden die Aufführungen von einem Gesprächsprogramm mit namhaften Referenten aus Deutschland und Europa, veranstaltet von der Bundeszentrale für politische Bildung. So entsteht in der Zusammenschau ein facettenreiches Bild der jüngeren deutschen und europäischen Geschichte. Gleichzeitig werden neueste Entwicklungen der zeitgenössischen europäischen Dramatik präsentiert.

31.10. - 8.11.2009
Stadthalle Mülheim, Theodor-Heuss-Platz 1, 45479 Mülheim an der Ruhr
Ringlokschuppen, Am Schloss Broich 38, 45479 Mülheim an der Ruhr
Theater an der Ruhr, Akazienallee 61, 45478 Mülheim an der Ruhr

Kooperationspartner des Goethe-Instituts sind jeweils Theater vor Ort. Sie alle - vom Staatsschauspiel Dresden über  Det Kongelige Teater in Kopenhagen bis zum Sarajevo War Theatre - produzieren die Stücke seit November 2008.
Medienpartner: ZDFtheaterkanal
Mit freundlicher Unterstützung des Auswärtigen Amts.

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.after-the-fall.eu