RUHR2010.DE:HomeSitemapFAQRUHR 2.0KontaktImpressum
SUCHE:

Aktuell

RVR hat Verwaltung der Stiftung Kulturhauptstadt RUHR.2010 übernommen / MEHR

Stiftung: Ergänzung der Kriterien zur Förderung / MEHR

Bekanntmachung der Kriterien zur Förderung / MEHR

Zur aktuellen Sendung von RUHR.2010-TV / MEHR

Aktuelle Veranstaltungshinweise wöchentlich neu / MEHR

Besucherzentren

Deutsches Bergbau-Museum / Foto: Stadt Bochum

An fünf zentralen Orten entstehen Besucherzentren, die als kulturtouristische Drehscheiben der Metropole Ruhr dienen. / MEHR

Stanzwerk - Light Lounge

7. und 14. November im Stanzwerk Bochum
Auf Wunsch der Stadt Bochum entwickelten die Eheleute Andrea und Sven Schade bereits im Jahr 2005 ein städtebauliches Konzept für die Passage des Ruhrtals. Es entstand das Projekt RUHRILLUMINATIONS, ein städtebaulicher Masterplan mit dem Hauptthema "Licht" für den Verlauf des gesamten Ruhrtals von Hagen bis Duisburg. Die Idee zu RUHRILLUMINATIONS ging aus dem Umfeld des Stanzwerks und dessen Kulturengagements hervor. Aus der ehemaligen Stahlfabrik des Bochumer Südens entwickeln Andrea und Sven Schade seit mehr als 15 Jahren mit Engagement und Leidenschaft einen außergewöhnlichen Veranstaltungsort der Route der Industriekultur. Das Stanzwerk ist "gelebtes" Paradebeispiel eines kultur-wirtschaftlichen und somit kreativ-ökonomischen Konzeptes.

In diesem Zusammenhang war es Ziel von RUHRILLUMINATIONS:

  • Eine Akzentuierung der Ruhr als das verbindende Element der Ruhrstädte zu formulieren
  • Das Ruhrtal als übergreifend kulturelles Konzept der Metropole Ruhr zu exponieren
  • Bereits wirkungsvoll erprobte Illuminations-Ansätzen weiterzuentwickeln
  • Letztendlich illuminierende Zusammenführung der polyzentrischen Metropole Ruhr zu sein

Ein Kerngedanke war, den Verlauf der Ruhr und des Ruhrtals ablesbar mit Illuminationen an starken Orten zu verbinden und hierbei auch experimentelle Projekte zu wagen. Ungewohnte Sichtweisen auf das Thema Lichtkunst, zum Beispiel durch Graffiti-Künstler, versprachen neue Impulse.

Durch die Verknüpfung der Ideen von RUHRILLUMINATIONS mit dem Projekt "Ruhrlights: Twilight Zone" wurde das Ruhrtal im September 2010 mit Lichtkunst von internationalem Rang bespielt und wagt kurz darauf den Blick in die Zukunft.

Die "Light Lounge" im Stanzwerk Bochum will durch eine Diskussionsveranstaltung am 14.11.2010 unter dem Titel "Licht und Dunkelheit" Perspektiven für das Licht im Ruhrtal erörtern. Das temporäre Lichtkunstfestival "Ruhrlights: Twilight Zone" und dessen nachhaltige Wirkung bieten den Aufhänger für diese Diskussion zwischen wichtigen Protagonisten des Ruhrtals und Experten für Lichtkunst.

Die "Light Lounge" ist außerdem während der gesamten Woche Ort für Veranstaltungen, wie zum Beispiel am 07.11.2010 für "Sonic Fiction 2010" aus der Reihe "grubenklang.reloaded".

Das Stanzwerk Bochum, seit 2004 Standort der Route der Industriekultur, liegt zentral im Ruhrtal mit direktem Blick auf die Ruhr und das illuminierte Industriemonument Henrichshütte Hattingen. Das Ensemble der ehemaligen Stahlfabrik wird während der gesamten Dauer der "Light Lounge" szenographisch inszeniert und lädt seine Gäste zum Verweilen in außergewöhnlicher Atmosphäre ein.

Weitere Informationen:
Stanzwerk - Standort der Route der Industriekultur
Obernbaakstraße 127
44797 Bochum

Tel.: 0234 - 890 3565
www.stanzwerk.net

Konzeptpapier RUHRILLUMINATIONS als pdf-Datei zum Download (282 KB)

Flyer Light Lounge zum Download

Größe: 520,79 KB
Dateiformat: PDF