RUHR2010.DE:HomeSitemapFAQRUHR 2.0KontaktImpressum
SUCHE:

Aktuell

RVR hat Verwaltung der Stiftung Kulturhauptstadt RUHR.2010 übernommen / MEHR

Stiftung: Ergänzung der Kriterien zur Förderung / MEHR

Bekanntmachung der Kriterien zur Förderung / MEHR

Zur aktuellen Sendung von RUHR.2010-TV / MEHR

Aktuelle Veranstaltungshinweise wöchentlich neu / MEHR

Besucherzentren

Deutsches Bergbau-Museum / Foto: Stadt Bochum

An fünf zentralen Orten entstehen Besucherzentren, die als kulturtouristische Drehscheiben der Metropole Ruhr dienen. / MEHR

Konzept des Lichtkunstfestivals ''Ruhrlights: Twilight Zone''

''Ruhrlights: Twilight Zone'' unternimmt einen Perspektivwechsel und lädt die Ruhr mit neuen Energien auf. International renommierte Künstler wie Peter Kogler, Yves Netzhammer, Siegrun Appelt, Tatzu Nishi, Modulorbeat, Andreas M. Kaufmann, Mader Stublic Wiermann, Xavier de Richemont, Klaus Obermaier und Christoph Hildebrand spüren Orte mit besonderen Atmosphären auf und machen sie zu Resonanzräumen des Neuen.

In den letzten Jahren sind an der Ruhr, dessen Nebenarmen und dem Duisburger Innenhafen besondere Orte entstanden: Es sind Sehnsuchtsräume, die sich die Menschen mit ungeheurer Energie immer wieder neu aneignen. Sie machen sie zu ihren Räumen und beschreiben damit ein Stück einer neu erfundenen Identität. ''Ruhrlights: Twilight Zone'' nimmt diese Orte in den Blick und macht die vielfältigen Verbindungen einer der größten Metropolregionen Europas sichtbar. An ausgewählten Orten lenken die Künstler unsere Aufmerksamkeit auf bislang Unentdecktes, verändern Alltägliches und versetzen uns in einen Zustand, der die Entstehung des Neuen möglich macht.

Nach seinem Auftakt im Jahr 2008 in Mülheim an der Ruhr setzt das Lichtkunstfestival in diesem Jahr einen thematischen Schwerpunkt: ''Twilight Zone'' bezieht sich auf den aktuellen Zustand der Schwebe, in dem sich viele Orte in der Region befinden. Es ist ein Zustand, in dem Kräfte, Elemente, Ideen und Vorstellungsbilder im Ringen um das Neue begriffen sind.

Kuratorin des Lichtkunstfestivals ist Dr. Söke Dinkla.

RUHR.2010-TV: "Lokalpatriotismus 2.0" – Sendung vom 02.09.2010

Flash ist Pflicht!

Sollten Sie keinen Flash Player installiert haben, können Sie ihn auf der Webseite von Adobe kostenlos herunterladen.

RUHR.2010-TV sprach mit Alexander Stublić von der Künstlergruppe Wiermann, Mader, Stublić und mit Kuratorin Söke Dinkla über das Projekt Ruhrlights: Twilight Zone und seine besondere Lichtarchitektur.

Katalog

Der Katalog „Ruhrlights: Twilight Zone“ wird Mitte Dezember 2010 im Verlag Hatje Cantz erscheinen.  

Herausgeber: Söke Dinkla, Karl Janssen, Karl-Heinz Petzinka und Oliver Scheytt

Mit Kunstprojekten von:
Siegrun Appelt, Julen Birke, Hermelinde Hergenhahn, Christoph Hildebrand, Nan Hoover, Andreas M. Kaufmann, Peter Kogler, Mischa Kuball, Mader Stublić Wiermann, Modulorbeat, Yves Netzhammer, Tatzu Nishi, Klaus Obermaier, Xavier de Richemont, Manuel Schroeder, Bernd Schurer, Katarina Veldhues & Gottfried Schumacher, Ute & Arend Zwicker

Mit Texten von:
Renate Buschmann, Söke Dinkla, Julia Draganovic, Renate Goldmann, Nina Hülsmeier, Gregor Jansen, Karl-Heinz Petzinka, Carina Plath, Saskia Sassen, Manfred Schneckenburger, Walter Smerling, Peter Weibel, Angela Wilms-Adrians, Yvonne Ziegler

Verlag Hatje Cantz
Deutsch
Ca. 160 S., ca. 86 farbige Abb.,
21 x 27 cm, gebunden
Ca. € 25,– [D], CHF 42,–
ISBN 978-3-7757-2754-9
Dezember 2010

Erscheint im Rahmen der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 und der beteiligten Städte Duisburg, Mülheim an der Ruhr, Essen, Hattingen, Bochum, Witten, Dortmund, Hagen
www.du2010.de/ruhrlights
www.hatjecantz.de/