SUCHE:

Aktuell

RVR hat Verwaltung der Stiftung Kulturhauptstadt RUHR.2010 übernommen / MEHR

Stiftung: Ergänzung der Kriterien zur Förderung / MEHR

Bekanntmachung der Kriterien zur Förderung / MEHR

Spezielle Angebote der DB für die Anreise von Chören zu !SING – DAY OF SONG / MEHR

Konzert 3. Juni 2010

Mezzosopranistin Juliane Ruf (Foto: Holger Jacobi) und Pianist Philip Niederberger

Mezzosopranistin Juliane Ruf (Foto: Holger Jacobi) und Pianist Philip Niederberger

Die im Ruhrgebiet aufgewachsene deutsch-amerikanische Mezzosopranistin Eva Vogel debütierte im Juli 2005 beim Klavier-Festival Ruhr, ihr Partner am Klavier war damals Irwin Gage, der berühmte amerikanische Liedbegleiter. In dessen Meisterklasse in Zürich studierte der Pianist Matthias Wierig. Er gab 2007 sein Debüt beim Klavier-Festival – als Klavierbegleiter von Eva Vogel. „Eva Vogel hat eine ebenso warme wie klar strömende Stimme, eine imposante Bühnenpräsenz und eine zielsichere Musikalität,“ schreibt die Rheinische Post. Bei den Salzburger Osterfestspielen 2010 singt Eva Vogel die Wellgunde in Wagners Götterdämmerung unter der Leitung von Sir Simon Rattle. Matthias Wierig zählt zur jüngsten Professoren-Generation in Deutschland und unterrichtet Liedgestaltung an den Hochschulen für Musik in Saarbrücken und Köln. Im wohldurchdachten Programm ihres Liederabends stellen Eva Vogel und Matthias Wierig u.a. Frédéric Chopin als Liedkomponist vor. Seine Polnischen Lieder op. 74 sind gefühlvolle Miniaturen von großer Zartheit und Melancholie.

Donnerstag, 3. Juni 2010 (Fronleichnam), 19 Uhr, Schloss Herten
Eva Vogel (Mezzosopran)
Matthias Wierig (Klavier)

Tickets könenn Sie ab sofort auf dem Ticketing-Portal von RUHR.2010 kaufen:
€ 30 | 15 (ermäßigt), im Abo: € 48 | 24 (ermäßigt)


Robert Schumann (1810-1856)
Sechs Gedichte nach Lenau
Requiem op. 90 (Auswahl)

Frédéric Chopin (1810-1849)
Polnische Lieder op. 74 (Auswahl)

Roger Quilter (1877-1953)
Three Shakespeare Songs op. 6

Gustav Mahler (1860-1911)
Rückert-Lieder

Klavier-Festival Ruhr in Kooperation mit der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010
Gefördert durch: Hertener Stadtwerke


Konzert 4. Juni 2010

Pianistin Juliane Ruf und Bariton Matthias Wiering (unten).

Pianistin Juliane Ruf und Bariton Matthias Wiering (unten).

Juliane Ruf ist beim Klavier-Festival Ruhr längst keine Unbekannte mehr. Die junge Künstlerin war in den letzen Jahren bereits mehrmals bei den Liederabenden in Schloss Herten zu erleben. Die sensible und wie der Jubilar Robert Schumann poesieverliebte Künstlerin ist geprägt und geschult von dem großen amerikanischen Liedbegleiter Irwin Gage und erhielt weitere musikalische Anregungen von Charles Spencer, Graham Johnson, Rudolf Piernay und Helmut Deutsch. Der Bariton Philip Niederberger studierte an Musikhochschule Mannheim in der renommierte Klasse von Rudolf Piernay. Noch während seines Studiums wurde er festes Mitglied des SWR Vokalensemble Stuttgart. Außerdem ist er ein gefragter Solist im Oratorienfach. Gemeinsam mit Julian Ruf, mit der ihn seit dem Studium die Leidenschaft für Liedgestaltung verbindet, widmet er sich neben Liedern von Robert Schumann u.a. ausgewählten Werken von Gustav Mahler und Ralph Vaughan Williams.

Freitag, 4. Juni 2010, 20 Uhr, Schloss Herten
Juliane Ruf (Klavier)
Philipp Niederberger (Bariton) 

Tickets könenn Sie ab sofort auf dem Ticketing-Portal von RUHR.2010 kaufen:
€ 30 | 15 (ermäßigt), im Abo: € 48 | 24 (ermäßigt)

Robert Schumann (1810-1856)
Vier Lieder aus Goethes „Wilhelm Meister“ op. 98a
Ballade des Harfners op. 98a Nr. 2
Wer nie sein Brot mit Tränen aß op. 98a Nr. 4
Wer sich der Einsamkeit ergibt op. 98a Nr. 6
An die Türen will ich schleichen op. 98a Nr. 8

Hugo Wolf (1860-1903)
Lieder nach Texten von Joseph von Eichendorff
Der Musikant
Verschwiegene Liebe
Ständchen
Die Nacht
Nachtzauber
Der Scholar
Heimweh

Ralph Vaughan Williams (1810-1856)
Vier Lieder aus „The House of Life“ (Rossetti)
Love-sight
Silent Noon
Death in Love
Love’s Last Gift

Gustav Mahler (1860-1911)
Frühlingsmorgen (Leander)
Maitanz im Grünen (Mahler)
Ablösung im Sommer (des Knaben Wunderhorn)
Serenade (Molina)
Phantasie (Molina)
Aus! Aus! (des Knaben Wunderhorn)
Selbstgefühl (des Knaben Wunderhorn)
Um schlimme Kinder artig zu machen (des Knaben Wunderhorn)

Klavier-Festival Ruhr in Kooperation mit der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010
Gefördert durch: Sparkasse Vest Recklinghausen