RUHR2010.DE:HomeSitemapFAQRUHR 2.0KontaktImpressum
SUCHE:

Veranstaltungssuche im gesamten Programm von RUHR.2010:

<<Juni 2021>>
MoDiMiDoFrSaSo
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    

Downloads

TWINS-Programmbuch als PDF-Download / MEHR

Aktuelle Veranstaltungshinweise wöchentlich neu / MEHR

Zur aktuellen Sendung von RUHR.2010-TV / MEHR

Besucherzentren

Deutsches Bergbau-Museum / Foto: Stadt Bochum

An fünf zentralen Orten entstehen Besucherzentren, die als kulturtouristische Drehscheiben der Metropole Ruhr dienen. / MEHR

RuhrChansonnale

Foto: Thomas NowazcykFoto: Thomas Nowazcyk

Foto: Thomas Nowazcyk

In der Metropole Ruhr leben nicht nur zahlreiche Sänger, Dichter und Musiker - zu den Reichtümern der Region gehören auch zahlreiche Spielstätten, in denen die - ihrem Wortsinn keinesfalls entsprechende - Kleinkunst zu Hause ist, und natürlich ein treues, qualitätsverwöhntes Publikum.

Das Chanson passt besonders gut zur Metropole Ruhr, da es immer schon eine großstädtische Ausdrucksform war, in der Urbanität, Gesellschaftskritisches wie Individuelles besungen wird. Seit dem 19. Jahrhundert haben Chansons, Songs und Couplets ein grenzüberschreitendes, gesamteuropäisches Klima geschaffen. "In allen Zeiten", so Maegie Koreen, Projektverantwortliche und selbst Chansonsängerin, "standen Lieder den Menschen in Freude und Leid bei. Lieder sind wie Brot, sie sind Wirklichkeit und Wahrheit der Zeit, in der sie gesungen werden." Die "RuhrChansonnale" präsentiert die Kraft der europäischen Liedkultur in einem Konzertformat, bei dem zahlreiche Chansoninterpreten aus den Partnerstädten sowie aus der Metropole Ruhr auftreten. Das Festival knüpft damit nicht zuletzt sogar an die Wurzeln der europäischen Kulturhauptstadtidee an, als deren Erfinderin die Chansonsängerin und spätere griechische Kultur-Ministerin Melina Mercouri gilt.

Termine:
12. März: 19.30 Uhr / 12 Euro / Hasper Hammer e. V. / Hagen
13. März: 19.30 Uhr / 12 Euro / Lesecafé der Stadtbücherei / Gladbeck
16. März: 19.30 Uhr / 12 Euro / Kaue / Gelsenkirchen
19. März: 19.30 Uhr / 12 Euro / Kulturzentrum August-Everding / Bottrop

Projekt:
Maegie Koreen (D)

Künstler:
Yurij Tsendrovsky (RUS) / LORLANJ (F) / Sonia Godoj (PL) / Natalia Stefanek (PL) / Thessa Habeler (A) / Maegie Koreen (D) / Katja Douchine (RUS/D) / Pascal Vallée (D) / Jennifer Labath (D) / Emine Cambel (D)

Partner:
Dr. Volker Bandelow, Gelsenkirchen (D) / André Gillner, Gliwickie Centrum Organizacji Pozarządowych (PL) / Prof. Dr. Helmut Hasen kox, Gelsenkirchen (D) / Hasper Hammer e. V. (D) / Eva Klein, Gladbeck (D) / Peter Mook, Hagen (D) / Dr. Christina Pal, Schwechat (A) / Lothar Sikorski, Gladbeck (D) / Städte-PartnerschaftsVerein Hagen e. V. (D) / Jean Michel Tinet, Montluçon (F) / Dieter Wollek, Bottrop (D)

Weitere Infos zum Projekt:
WWW.RUHRCHANSONNALE.DE